31.01.2019

LBB-Projekt

Tarifvertragliche Herausforderungen

Das LBB-Projekt hat am 24. und 25. Januar 2019 seinen ersten Aufschlag am Tarifverhandlungstisch gefunden. dbb und die Bundesagentur für Arbeit (BA) verhandelten über das Teilstück „Beratung vor dem Erwerbsleben“.

Richtiger Weg

Grundsätzlich begrüßen wir das Vorhaben der BA,die Beratung aufzuwerten. Hier wird in der Zukunft ein wichtiger Schwerpunkt der Arbeit liegen. Der Kontakt zwischen BA und ihren Kunden wird an Stellenwert gewinnen. Darum ist die Tätigkeitsebene III auf jeden Fall der richtige Weg, dies auch zu honorieren. Der dbb bemängelt die fehlende Differenzierung innerhalb der Berufsberater. Wir sehen hier noch Bedarf für die Heraushebung von komplexeren Tätigkeiten. Auch bei den Arbeitsvermittlern und dem Prozedere der Einführung des neuen Fachkonzepts gibt es noch Dissens mit der BA. Die Qualifizierung für künftige Berufsberater weist viele offene Punkte auf.

Fachausbildung

Bei der Anpassung oder besser Rück-Anpassung der Fachausbildung fehlt dem dbb eine angemessene Bewertung der Fachausbilder, die hauptsächlich mit Ausbildung und Qualifizierung zu tun haben. Hier sind wir dran.

Ausblick

Alle weiteren Teile des Projekts LBB, wie die Bewertung von Beratung im Erwerbsleben oder die Reha-Beratung, werden die Tarifkommission des dbb das ganze Jahr 2019 intensiv beschäftigen. Hier werden wir nicht lockerlassen, bis wir ein faires Ergebnis für unsere Mitglieder erreicht haben.

 

Flyer des dbb vom 31.01.2019 (PDF)

Einkommenstabellen

Seminare

Mitgliedschaft

Gute Gründe für eine Mitgliedschaft in der vbba

Zahlen Daten Fakten

vbba-jugend