27.01.2015

vbba aktuell

Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz
Grafik: pixabay

Die Vorkommnisse der nähren Vergangenheit und die alltäglichen Erfahrungen und Rückmeldungen wie Agressionen und Beleidigungen von Kunden geben Anlass Aspekte zu diesem Thema zusammen zu fassen.

Es gibt vielfältige Weisungen, Veröffentlichungen und Verfahren (theoretische wie praktische).Gleichwohl zeigen die Erfahrungen, dass im „Alltagsgeschäft“ trotz der hohen Relevanz das Eine oder Andere unter gehen kann.

 

Mit der Methodik der Fragestellung wollen wir für die verschiedenen Gesichtspunkte des Themas sensibilisieren und den Zugang zu dem Thema konkretisieren.

     

  • Beleidigungen sind AUCH Dienstunfälle!
    Werden diese bei Ersthelfern/Ersthelferinnen im so genannten Verbandbuch eingetragen (wie z.B. Wege oder sonstige Dienstunfälle)? Geben die Ersthelfer/innen diese Meldungen weiter und an wen?
  • ARE und AMOK

    Kennen Sie den Unterschied dieser Gefahrenlagen und wissen Sie, dass Sie unterschiedlich reagieren müssen?

  • Sicherheitsübungen (ARE,AMOK)

    Werden in Ihrem Haus regelmäßige Sicherheitsübungen (2 x jährlich) durchgeführt? Können Sie sich an Ihre letzte Übung erinnern? Welche Wege müssen sie gehen?

  • Meldekreise der Alarmierungen auf den Bildschirmen.

    Sind Sie einem Alarmierungskreis zugeordnet, der auch Ihr unmittelbares Umfeld betrifft? Ist die Alarmmeldung sichtbar oder versteckt? Welche Diskussionen führten in Ihren Häusern zu der jeweiligen Ausführung? Wurde über die so genannten „mobilen Notfallknöpfe“ nachgedacht?

  • Sicherheitskonzept

    Ist Ihnen das Sicherheitskonzept des eigenen Hauses bekannt und wo ist es eingestellt?

  • Verantwortung IS

    Sind Ihnen Ansprechpersonen bekannt? Wann und wie erreichbar?

  • Notfallpsychologen/innen

    Sind dieser vor Ort benannt worden? Sind Ihnen Namen bekannt? Wie sind sie erreichbar?

  • Prävention

    Haben Sie schon Schulungen, z.B. zum Umgang mit „schwierigen“ Kundinnen und Kunden, besucht? Was wird in Ihrem Haus angeboten?

  • Eigenverantwortung

    Wie ist Ihr Arbeitsplatz gestaltet? Bietet er „Angriffsmöglichkeiten durch Dritte? Gibt es – außer den viel diskutierten Fluchttüren – Fluchtwege aus Ihrem Raum für Sie?

  •  

Alle Fragen positiv beantwortet? Prima, dann dürfte das Thema Sicherheit in Ihrem Haus ernst genommen werden. Sollte es nicht so sein, wenden Sie sich an Ihre Führungskraft und/oder an Ihre Personalvertretung!

 

Artikel im pdf-Format

 

Einkommenstabellen

Seminare

Mitgliedschaft

Gute Gründe für eine Mitgliedschaft in der vbba

Zahlen Daten Fakten

vbba-jugend