14.12.2018

Lebensbegleitende Berufsberatung

Aktueller Sachstand

In den vergangenen Wochen wurden wir wiederholt – hauptsächlich von Beratern/Beraterinnen U25 – auf die bevorstehende Einführung von LBB vor dem Erwerbsleben angesprochen.

Aktueller Sachstand - kurz zusammengefasst:

 

  • Es gibt noch keine Tarifierung, nur das Angebot des Arbeitgebers für LBB-Berater in TE III (A11).
  • Ob und welche Funktionsstufen es zukünftig gibt (auch für den jetzigen Kreis der Abi-Berater), wird Gegenstand der Tarifverhandlungen sein – diese erfolgen voraussichtlich ab Anfang 2019.
  • Der HPR hat auf Stellenausschreibungen bei Statusbewerbern (wer vor dem 15.11.18 Berater U25 war und dies bis 31.08.19 ist) verzichtet.
  • Regelungen zur Beraterzertifizierung liegen noch nicht vor.

Ob und welche Auswirkungen die beabsichtigte Eingruppierung von LBB-Beratern/Beraterinnen in TE III (A11) auf Teamleitungen, Fallmanager/-innen und anderen Beratungsfachkräfte haben wird, bleibt abzuwarten und wird Thema im HPR und bei Tarifverhandlungen sein.

Wie bereits berichtet (vbba-aktuell vom 13.11.2018), sind sich BA-Vorstandsvorsitzender Detlef Scheele und vbba-Gewerkschaftschef Waldemar Dombrowski einig, dass der TV-BA auf den Prüfstand muss. Aus unserer Sicht gilt es, die Wettbewerbsfähigkeit der Arbeitgeberin BA nachhaltig zu stärken!

Auch die vbba-interne LBB-Fachkommission wird im Frühjahr 2019 Vorschläge für das weitere Vorgehen erarbeiten.

Wir werden unsere Mitglieder laufend auf dem aktuellen Stand halten – es lohnt sich also, bei uns Mitglied zu sein bzw. Mitglied zu werden.

Das stärkt übrigens auch unsere Verhandlungsposition bei den Tarifverhandlungen.

 

vollständige Information vom 14.12.2018 (PDF)

Einkommenstabellen

Seminare

Mitgliedschaft

Gute Gründe für eine Mitgliedschaft in der vbba

Zahlen Daten Fakten

vbba-jugend